...Gedanken in der Nacht...

diese ständige schlaflosigkeit macht mich langsam mürbe. immer nur 2-3 stunden schlaf sind nicht genug für meinen körper, meine seele läst aber nicht mehr zu, denn sie jagt mir ständig irgendwelche Gedanken durch den Kopf, die mich nicht zur ruhe kommen lassen. der doc riet mir, meine tablettendosis zu erhöhen, aber ich bin nicht bereit, mich noch mehr mit dieser chemie vollzudröhnen.

die op vom mittwoch hat so ihre spuren hinterlassen. mich hat die äußerung des operierenden augenarztes beunruhigt, die lautete: "...na ich hoffe doch, wir haben wirklich alles raus..." und "...das war allerhöchste zeit..." war es doch mehr, als er mir gesagt hatte? ich hatte mir ja meine gedanken gemacht als die diagnose lidtumor lautete und ich so schnell einen op-termin bekommen habe.

diese ganze ungewissheit macht mich fertig, jagt mir immer neue dinge durch den kopf, neue denkansätze, ängste und erkenntnisse. wenn ich sie nur ordnen könnte... ich kann mich ja nicht einmal hier auf das schreiben konzentrieren. wenn es doch nur mal besser werden würde, ich kann mich einfach so schlecht konzentrieren...

nun ist es schon wieder 3 uhr und ich verspüre nicht die geringste müdigkeit. was soll das noch werden...

15.12.06 03:07

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen